Über mich

Hallo. Meine Name ist Jeannette. Ich bin 1972 geboren und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Mein Mann ist auch wundervoll. Grins......

 

Ich glaube, ich war so 6 Jahre alt, als mir meine Oma das Häkeln beibrachte. Ich fand es so cool, was man aus einem Faden alles Zaubern kann. Irgendwann begann ich dann auch zu Stricken. Ich hab mir wirklich schöne Sachen gestrickt und war so stolz. Das lustigste, was ich gehäkelt habe, war ein pinkfarbener Bikini. Ins Wasser könnte ich damit natürlich nicht. Er sah einfach nur toll aus.Und dann mit so 12 Jahren durfte ich endlich mal die Nähmaschine von Oma ausprobieren. Das war noch so eine zum treten. Ist gar nicht so einfach damit zu nähen.

Und damit begann meine Sucht nach der Nadel. Ich kaufte mir Bettlaken und Färbetabletten in der Flora-Drogerie(die gibt es heute noch) und nähte mir die schönsten Sachen. Es gab ja damals nichts. 

Nun stand meine Berufswahl für mich fest. Ich möchte Modedesignerin werden. Das war aber nicht so einfach und ich bin es auch nicht geworden. Doch hatte ich das große Glück den Beruf des Herrenmaßschneiders zu erlernen. 

Als ich mit meiner Ausbildung fertig war, wollte keiner mehr für Maßarbeit Geld ausgeben. Also bin ich schlussendlich im Modevertrieb gelandet. Genäht habe ich natürlich immer. Sei es für den Faschingsverein oder für Freunde und Familie.

In meiner Aussendienstkarriere habe ich in jedem Stoffladen irgendeinen Schatz gefunden. Und glaubt mal, es gibt Stoffe, die kann ich bis heute nicht anschneiden. Die hab ich nur zum anschauen und streicheln gekauft.

 

Der Job war sicher super, doch ich wollte so gern wieder in meinem Beruf arbeiten. Es gibt nichts schöneres für mich, außer natürlich Zeit mit meiner Familie zu verbringen, als aus einem Stück Stoff was feines zu Zaubern. Seit 2010 habe ich dann begonnen, mir Gedanken zu machen, wie ich mir meinen Traum verwirklichen kann. Ich wollte nicht nur einfach einen Stoffladen eröffnen. Da bin ich eine von vielen. Deshalb habe ich mich auch für ein Lädchen in Jena-Ost entschieden. Ich wollte einen Ort schaffen an dem sich Menschen treffen, Freude haben, sich austauschen und etwas lernen können (ich wollt ja auch mal Lehrerin werden, wie alle kleinen Mädchen).

Am 18.Mai war es nun endlich soweit. Ich hab meine Lädchen eröffnet und ich bin jeden Tag überglücklich, was ich alles da erlebe und wie viel tollen Menschen ich begegne.

 

Ich danke allen, die mir treu sind und mir damit ermöglichen meinen Traum zu verwirklichen. Schnief.......

 

Eure Jeannette

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ommella